Agiles Management

Mehr als nur ein Tool: Ändern Sie Ihr gesamtes Mindset!

 

Wie set­zen Sie die pri­or­isierten Ini­tia­tiv­en in Ihrer Organ­i­sa­tion möglichst schnell um? Natür­lich agil! Doch was heißt das genau? Oft lautet die erste Antwort dann „Scrum“. Wir glauben: Wer wirk­lich agil arbeit­en möchte, benötigt zunächst ein Ver­ständ­nis für die grundle­gen­den Prinzip­i­en agilen Man­age­ments. Starre Regeln zu befol­gen, macht Ihre Organ­i­sa­tion nicht agil.

Die Herausforderung: Agiles Arbeiten erfolgreich implementieren

Auch Ihre Organ­i­sa­tion möchte mit neuen Pro­duk­ten oder Ser­vices möglichst schnell am Markt sein – vor allem schneller als der Wet­tbe­werb. Mit der Dig­i­tal­isierung verkürzen sich Inno­va­tion­szyklen allerd­ings zunehmend, sodass ein „tra­di­tionelles“ Vorge­hen nach dem Wasser­fallmod­ell rasch an seine Gren­zen stößt. Agiles Arbeit­en hinge­gen ver­spricht schnelles, kon­tinuier­lich­es Kun­den­feed­back und höhere Flex­i­bil­ität. Aber wie bekom­men Sie dies in Ihrer Organ­i­sa­tion verankert?

Unser Anspruch: Individuelles und ganzheitliches agiles Management

Safari arbeit­et schon seit vie­len Jahren mit Scrum, Kan­ban und Co. Dabei haben wir nicht nur die Vorzüge, son­dern auch die Gren­zen dieser Meth­o­d­en ken­nen­gel­ernt und denken daher über konkrete Meth­o­d­en hin­aus. Agiles Man­age­ment gestal­ten wir ganzheitlich: Gemein­sam mit unseren Kun­den passen wir die Meth­o­d­en an die jew­eilige Sit­u­a­tion im Unternehmen an.

Unsere Prinzipien für agiles Management

Iter­a­tives und evi­denzbasiertes Vorge­hen | Anstatt davon auszuge­hen, dass alle für ein Pro­jekt erforder­lichen Erken­nt­nisse bere­its beim Start des Pro­jek­tes bekan­nt sind, näh­ern wir uns dem Pro­jek­tergeb­nis schrit­tweise. Erste Ideen fassen wir als Annah­men auf, die sich in der Real­ität erst beweisen müssen.

Kun­den­zen­trisches Denken | Nur sel­ten trifft eine Idee gle­ich zu Beginn das wahre Kun­denbedürf­nis. Eine Pro­duk­tidee im direk­ten Kun­den­di­a­log auszutesten, gehört für uns daher unbe­d­ingt zur agilen Pro­duk­ten­twick­lung. Durch die ehrlichen Feed­backs der Kun­den ver­schwindet die Unsicher­heit des „Erfind­ers“ über ursprüngliche Annah­men schnell.

Fokussierung | Agiles Man­age­ment lebt davon, dass sich die Pro­jek­t­mi­tar­beit­er zu einem gegebe­nen Zeit­punkt auf wenige Dinge konzen­tri­eren. Das ober­ste Gebot dabei: sin­nvolle Pri­or­isierung. Alle Beteiligten üben immer wieder, Wichtiges von Unwichtigem zu unter­schei­den – und auch mal Nein zu sagen!

Befähi­gung und Selb­stor­gan­i­sa­tion | Häu­fig kön­nen oper­a­tive Pro­jek­t­mi­tar­beit­er einzelne pro­jekt- und pro­duk­t­spez­i­fis­che The­men bess­er ein­schätzen als ihre Vorge­set­zten. Entschei­dun­gen wer­den daher bewusst teil­weise dezen­tral getrof­fen. Bei agiler Führung ste­hen Führungskräfte und Man­ag­er jed­erzeit als Ansprech­part­ner bere­it. Grund­sät­zlich schaf­fen sie jedoch ein „Empow­er­ment-Umfeld“ und ver­trauen darauf, dass ihre Mitar­beit­er selb­st­ständig zu guten Lösun­gen kommen.

Unser konkretes Angebot für Sie
  • Trans­for­ma­tions­be­gleitung im agilen Management
  • Agiles Pro­jek­t­man­age­ment
  • Agiles Port­fo­lioman­age­ment
  • Coach­ing zu agilem Management
  • Online-Kurs agiles Management