Innovationsmethoden

Kein Wider­spruch: Kreativ­ität und Systematik

 

Ins­beson­dere für die frühe Phase von Inno­va­tion­spro­jek­ten existiert mit­tler­weile eine Vielzahl an Meth­o­d­en, die kreative Frei­heit mit sys­tem­a­tis­chem Vorge­hen verbinden. Dabei ste­ht kon­tinuier­lich­es Ler­nen im Fokus. Lin­eare Pla­nungs- und Steuerungsmech­a­nis­men rück­en hinge­gen in den Hintergrund.

Die Herausforderung: Innovationspotenziale kontinuierlich validieren

Inno­va­tion­spro­jek­te stoßen häu­fig auf Wider­stand, denn sie basieren im Grunde auf reinem Glauben und beste­hen nur aus ein­er Menge ungetesteter Hypothe­sen. Mod­erne Inno­va­tion­s­meth­o­d­en gehen anders vor: Die ein­er Idee zugrunde liegen­den Hypothe­sen wer­den expliz­it gemacht und schrit­tweise vali­diert. Ver­trauen Sie nicht nur auf ein gutes Bauchge­fühl, son­dern set­zen Sie darauf, das Poten­zial ein­er Idee objek­tiv nachvol­lziehbar zu überprüfen.

Unser Anspruch: Innovation meets Kundenbedürfnis

Bei Safari beschäfti­gen wir uns nicht nur mit der Imple­men­tierung ein­er neuen Pro­duk­tidee, son­dern begleit­en Sie bere­its in der Find­ungsphase (Ideation). Wir wollen Pro­duk­te auf den Markt brin­gen, die von Ihren Kund:innen auch wirk­lich gewollt wer­den. Deshalb stellen wir sich­er, dass eine inno­v­a­tive Idee tat­säch­lich deren Bedürfnis­sen erfüllt. Durch schnelle und schlanke Exper­i­mente kön­nen wir schon früh her­aus­find­en, ob eine Idee hin zu einem erfol­gre­ichen Pro­dukt entwick­elt wer­den kann.

Unsere Innovationsmethoden

Busi­ness Mod­el Design | Durch einen ganzheitlichen Blick auf das Geschäftsmod­ell, zum Beispiel mit­tels des Busi­ness Mod­el Can­vas, kön­nen wir die ein­er Idee zugrunde liegen­den Hypothe­sen über­sichtlich sam­meln. Indem wir evi­denzbasiert vorge­hen, entwick­eln wir das Geschäftsmod­ell kon­tinuier­lich weiter.

Cus­tomer Devel­op­ment | Der Weg von der Vision zu einem im Markt erfol­gre­ichen Pro­dukt ist mitunter ein lang­wieriger Prozess. Die wichtig­ste Kom­po­nente dabei: Die Kund:innen! Cus­tomer Devel­op­ment bietet einen nüt­zlichen Rah­men, um durch iter­a­tives Ler­nen Ihre Ziel­gruppe zu ent­deck­en (Cus­tomer Dis­cov­ery), zu vali­dieren (Cus­tomer Val­i­da­tion) und schließlich eine tat­säch­liche feste Kund­schaft aufzubauen (Cus­tomer Creation).

Design Think­ing | Das Mod­ell lehnt sich an die Arbeit von Design­ern an. Damit ver­ste­hen wir Pro­duk­ten­twick­lung als einen iter­a­tiv­en Prozess aus Ver­ste­hen, Beobach­tung, Ideen­find­ung, Ver­feinerung, Aus­führung und Ler­nen. Erfahrungs­gemäß funk­tion­iert das am besten mit inter­diszi­plinären Teams und dem radikalen Fokus auf die Bedürfnisse und Moti­va­tio­nen von Men­schen (poten­ziellen Kund:innen).

Lean Start-up | Beschreibt eine Meth­ode zur hypothe­sen­ges­teuerten Entwick­lung nach dem „Build, Mea­sure, Learn“-Prinzip. Es geht dabei vor allem um kon­tinuier­lich­es Ler­nen auf der Basis von Exper­i­menten und der Weit­er­en­twick­lung der Ursprungsidee durch das Gelernte.

Unser konkretes Angebot für Sie
  • Begleitung und Coach­ing in der frühen Phase von Innovationsprojekten
  • Pro­duk­t­man­age­ment
  • Coach­ing zu Innovationsmethoden

5Ref­erenz Innovationsmethoden